Allgemein

Der umgekehrte Adventskalender

Ich muss dir was erzählen. Kürzlich habe ich bei Facebook einen Artikel von Katrin gelesen. Sie ist Journalistin beim Saarländischen Rundfunk und hat vom umgekehrten Adventskalender erzählt. Das hat mich neugierig gemacht. Ich will dir kurz berichten um was es geht. Den ausführlichen Artikel dazu kannst du auch hier nochmal lesen.

Es geht darum zu geben, statt zu nehmen. Anstatt sich am eigenen Adventskalender zu bedienen, macht man 24 Artikel in einen Karton. Dieser Karton geht an eine Person, die sich solche Artikel garnicht, oder nur sehr schwer leisten kann. Für jeden Tag vom 1. bis 24. Dezember eine Sache, für eine fremde Person die es bitter nötig hat. Pasquale D’Angiolillo organisiert die Aktion. Das THW Neunkirchen unterstützt ihn dabei. Ebenso die saarländische Armutskonferenz.

Also bei sowas muss man mich nicht lange überreden. Ich habe im Supermarkt meines Vertrauens und in der Drogerie fleißig gekauft. Und die Schränke daheim mal entmistet. Mein Plan war, dass ich zwei Kisten packe. Eine für eine Familie mit Hund, eine für eine Frau. Dafür hab ich dann zum Beispiel Konserven, Nudeln, Reis, Hygieneartikel, Kuschelsocken, Hundefutter, Süßigkeiten, aber auch Dinge wie Duftkerzen, Halstücher, Schaumbäder, Fußpflegeartikel und Waschmittel besorgt. Beim Packen der Kartons war schnell klar, dass ich noch genügend Sachen für eine dritte Kiste habe.

Ich hab bei FB aufgerufen, dass man mir gern seine Kartons bringen kann. Tom Sessa hat von meinem Angebot Gebrauch gemacht und mir zwei prall gefüllte Kartons mitgeschickt. Er und seine ehrenamtlichen Jugendleiter vom „on-Tour“ Team der Gemeinde Birkenfeld haben auch gesammelt. Das habe ich heute alles zu Pasquale gebracht. Fünf Kartons insgesamt. Gefüllt mit Dingen die ich entbehren konnte oder gekauft habe. Hat mir nicht weh getan. Meinem Geldbeutel auch nicht. Und irgendwo im Saarland freut sich nach der Adventszeit jemand ganz enorm darüber. Denn dann werden alle umgekehrten Adventskalender von der saarländischen Armutskonferenz und dem THW verteilt.

Ich will dich nicht zum Mitmachen überreden, aber es dir ans Herz legen. Pack nen Karton und gib ihn jemandem, der ihn nötig hat. Bring ihn mittwochs von 17-19 Uhr oder freitags von 18-21 Uhr beim THW in Neunkirchen ab. Oder kontaktiere Pasquale unter umgekehrt_2017@gmx.de. Er sagt dir, wann und wo du etwas abgeben kannst.

Wenn du nicht im Saarland wohnst, gibt es sicher auch bei dir in der Umgebung einen Menschen dem du auf diesem Weg helfen kannst. Wenn nicht, schick deinen Karton zu mir. Oder gern auch nur ein paar Artikel. Ich leite alles weiter.

Geben statt nehmen! Gute Sache, oder?

Bis bald,
Christiane

 

Related Posts

1 Comment

  • Reply
    Simone
    11. Dezember 2017 at 22:06

    Wunderbare Aktion! Love it! ♡

  • Leave a Reply

    btop