Die Weihnachtsblockade

Hallo!

Ich weiß ja nicht, wie es dir da generell geht. Aber ich finde Weihnachten bombe! Ich mag es, wenn die Fenster beleuchtet sind, es nach Zimt und Tannenzweigen duftet. Es gibt endlich wieder Glühwein. Und Geschenke. Ich liebe Geschenke! Alles in allem ist Weihnachten genau mein Ding. Jetzt ist es ja so, dass ich als passionierte Papierfachfrau einen ernstzunehmenden Auftrag habe. Nämlich den, dir Ideen zu liefern. Ich bin ja irgendwie da, um dich zu inspirieren. Letztes Jahr war das bei mir wie bei vielen anderen Demos (Stampin-Up-Inspirations-Fachfrauen). Ich hab mich im August schon an die ersten Weihnachtskarten gewagt. Das hat dazu geführt, dass ich mir an Weihnachten gewünscht habe, es wäre endlich Ostern. Ehrlich! Ich hab mich auf Weihnachtsmärkte und Ausstellungen vorbereitet und munter unzählige Bestellungen für Weihnachtskarten angenommen und diese dann auch fleißig entworfen und ausgeliefert. Das hatte zur Folge, dass ich bereits im November die Nase voll hatte von Zimt, Tannen und „last christmas“. Ich hab mir geschworen, dass ich es in diesem Jahr lockerer angehe. Keinen Weihnachtskartenmarathon vor Oktober.

Gestern sollte es dann soweit sein. Ich war bereit, begab mich voller Tatendrang an meinen Schreibtisch und produzierte erstmal: NIX! Meine kreative Ader hat sich gesträubt. Ich hatte tatsächlich eine Weihnachtsblockade. Das bedeutet, dass ich dir heute nicht, wie geplant, lauter vor weihnachtlichem Brimborium strotzende Karten zeige, sondern wir hier gemeinsam eher zögerlich in die Weihnachtssaison starten. Guck dir mal an, was ich alles gezaubert habe:

 

Strotzt jetzt nicht gerade vor Vorfreude auf den heiligen Abend, aber immerhin. Bei der zweiten Karte lief es dann schon besser.

Mit dieser Karte nehme ich übrigens wieder an der Match the sketch Challenge teil. Drück mir die Daumen! Letzte Woche lief es ja gut für mich 😉

Und jetzt das fulminante Finale meines gestrigen Basteltages:

Ich verwette fast alles was mir lieb und teuer ist, dass irgendwo da draußen jemand GENAU DIESE KARTE als die schönste Karte bezeichnet, die er je gesehen hat. Jemand der auf Dreiecke steht und jetzt nicht unbedingt soooooo sehr der klassische Weihnachtstyp ist. Wer weiß?

Und jetzt verrate ich dir, wieso der gestrige Tag dann doch noch ein spitzenmäßiger wurde. Guck dir mal die Dreiecke an. Tolle Stempel, oder? Ha! Das ist upcycling in reinster Form. Ich hab dafür nämlich eine dieser Gummimatten zerschnitten, in denen unsere Stempel liegen, wenn sie geliefert werden. Frag mich nicht wie ich darauf kam. Vielleicht war mir unterbewusst nach Dreiecken, anstatt nach Weihnachten. Vielleicht bringe ich mal eine ganze Dreiecksserie auf den Markt und werde ein dicker Fisch im Stempelbusiness. 😉

Fazit: Es muss nicht immer nach Plan laufen. Es muss auch nicht immer 1000% perfekt sein und ganz wichtig, mein neuer Lieblingsspruch passt auch zum gestrigen Tag: „Einfach mal machen. Könnte ja gut werden.“

Bis bald,
Christiane

Übrigens, die heutigen Projekte sind verlinkt bei:
Match the Sketch
Creadienstag
Handmade on Tuesday

This Article Has 10 Comments
  1. Sabine sagt:

    Wenn DAS bei einer Weihnachsblockade rauskommt, möchte ich auch eine haben 🙂
    Deine Karten sehen zauberhaft aus.

    Danke für deine Teilnahme bei Match the Sketch.
    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Fanny sagt:

    wunderschöne Kärtchen hast du gezaubert, vielen Dank fürs Mitmachen bei unser Challenge von Match-the-Skecht! Viel Glück bei der Verlosung und ich drück die Daumen für den Wochengewinner! LG FANNY

  3. Margit sagt:

    Hallo Christiane,
    deine Karten sehen echt gut aus!!! Meine Favoriten sind Nr. 1+2!!!
    Aber auch dein Artikel liest sich wunderbar!!! Ich musste ganz schön schmunzeln dabei!!! 🙂
    Ganz liebe Grüße!!!
    Margit

    • Christiane Kripfgans sagt:

      Hallo liebe Margit! Das ist aber schön, dass du mich besucht hast 😊
      Im Nachhinein musste ich auch schmunzeln. Blockiert bin ich immernoch. Aber ich arbeite daran.
      Ganz liebe Grüße,
      Christiane

  4. Hallo Christiane!
    Ich hatte mir auch letztes Wochenende vorgenommen ein paar Weihnachtskarten zu produzieren und rausgekommen sind viele Geburtstagskarten : ).
    Trotz Deiner Blockade hast Du wunderschöne Werke gezaubert. Manchmal muss man sich halt langsam herantasten und steigert sich dann von Werk zu Werk.
    Mit den Dreiecken muss ich mich erst noch anfreunden, aber schlecht finde ich sie nicht.
    Liebe Grüße
    Sandra

  5. Ronald Jung sagt:

    Hallo,
    super toll, was gibt das erst wenn du richtig loslegst.
    Weiter sooooo!!!!

    LG
    Ronald und Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up